Selbstgemachter Tofu

Lecker und einfach machbar, der Tofu!

Selbstgemachter Tofu
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Portion 5 Minuten
Kochzeit Wartezeit
60 Minuten 12 Stunden
Portionen Vorbereitung
1 Portion 5 Minuten
Kochzeit Wartezeit
60 Minuten 12 Stunden
Selbstgemachter Tofu
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Portion 5 Minuten
Kochzeit Wartezeit
60 Minuten 12 Stunden
Portionen Vorbereitung
1 Portion 5 Minuten
Kochzeit Wartezeit
60 Minuten 12 Stunden
Zutaten
Portionen: Portion
Anleitungen
  1. Zuerst müssen die Bohnen zwölf Stunden in sechs Tassen Wasser einweichen. Danach gut spülen und dann abtropfen lassen.
  2. Im Kochtopf siebeneinhalb Tassen Wasser zum Kochen bringen. Den Preßtopf mit dem Sieb darauf in die Spüle stellen. Den Sack anfeuchten und so in das Sieb legen, daß die Enden über den Rand hängen. Mit der angefeuchteten Windel den Preßkasten auskleiden. Den Kasten ebenfalls in die Spüle stellen.
  3. Die abgetropften Bohnen mit vier Tassen Wasser pürieren.
  4. Das Püree in den Topf mit dem kochenden Wasser geben. Kurz umrühren und in den Sack schütten.
  5. Kaltes Wasser wiederum im Topf zum Kochen bringen.
  6. Den Sack fest zusammendrehen und mit dem Kartoffelstampfer so fest wie möglich gegen das Sieb drücken, damit so viel Flüssigkeit wie möglich herauskommt.
  7. Dann drei Tassen kochendes Wasser in den Sack gießen und nochmals kräftig ausdrücken.
  8. Die gewonnene Sojamilch nun in einem Topf bei großer Hitze zum Kochen bringen und dabei mehrmals gründlich umrühren.
  9. Bei mittlerer Hitze sieben Minuten weiterkochen lassen. In der Zwischenzeit das Magnesiumsulfat in einer knappen Tasse kochendem Wasser auflösen.
  10. Die Sojamilch mit einem Holzlöffel ein paarmal kräftig in beide Richtungen rühren und dabei ein Drittel der Magnesiumsulfat-Lösung zufügen.
  11. Weiter umrühren, dann den Löffel senkrecht in der Mitte halten, bis die Milch zum Stillstand kommt. Darüber wieder ein Drittel der Magnesiumsulfat-Lösung geben.
  12. Den Topf zugedeckt etwa drei Minuten ruhig stehen lassen. Nur wenn die Milch noch nicht geronnen ist, den Rest der Lösung zugeben.
  13. Dann den Topf in die Spüle stellen und das Haarsieb so in das Quark-Molke-Gemisch drücken, daß sich nur Molke im Sieb sammelt.
  14. Die Molke mit der Schöpfkelle abschöpfen und in den Preßkasten schütten. Den Vorgang so lange wiederholen, bis sich im Sieb keine Molke mehr sammelt.
  15. Nun den Quark und die verbliebene Molke ganz vorsichtig in den Preßkasten heben.
  16. Die Ränder des Tuchs vorsichtig zusammenfalten, den Preßdeckel aufsetzen und das ein Kilogramm schwere Gewicht aufsetzen.
  17. Den Tofu nun 15 Minuten lang pressen. Soll der Tofu besonders fest werden, so muß das Gewicht schwerer sein und die Zeit muß um fünf Minuten verlängert werden.
  18. Danach das Gewicht und den Deckel entfernen und den Tofu im Preßkasten kopfüber in eine große Schüssel mit kaltem Wasser gleiten lassen.
  19. Das Tuch nun vorsichtig entfernen und den Tofu etwa fünf Minuten ruhen lassen.
  20. Den fest gewordenen Tofu entwender in mehrere kleine Kuchen teilen und abtropfen lassen oder als einen Block behalten
Rezept Hinweise

Hilfsmittel:

  • Kochtopf mit Deckel (6 bis 8 Liter Fassungsvermögen)
  • Wasserkessel (Wasserkocher)
  • tiefen Topf zum Pressen
  • großes, rundes Sieb, welches in die Öffnung des Preßtopfen passen muss
  • Eine Baumwollwindel (Reformhaus)
  • Presskasten mit Deckel
  • Pürierstab
  • Kartoffelstampfer
  • Holzlöffel
  • Meßbecher
  • Haarsieb
  • flache Schöpfkelle
  • Gewicht mit einem Kilogramm
Avatar

Author: Steffen

Schreibe einen Kommentar