Roggen- oder Weizensauerteig

Wer unter die Brötbäcker hat immer Bedarf an Sauerteig. Frischer ist allerdings sehr teuer und der getrocknete macht auch nicht immer einen guten Eindruck, da sind einfach zu viele Ergänzungen drinnen damit niemand diesen als Starter verwenden kann.

Dabei ist die Herstellung von Sauerteig super einfach.

Roggen- oder Weizensauerteig

Land & Region Deutsche Küche
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 21 Minuten
Portionen 1 Portion

Zutaten

  • 200 g Roggenmehl alternativ Weizenmehl
  • 200 ml Buttermilch
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Roggen- oder Weizenmehl mit der Buttermilch und der Prise Salz verrühren
  • In ein Glas oder eine Schale geben, mit einem Tuch abdecken und 5 - 6 Tage an einem warmen Ort (bspw. in der Küche bei ca. 25 Grad) stehen lassen. Der Teig muß nach dieser Zeit kleine Bläschen zeigen und leicht säuerlich riechen.

Notizen

Verarbeitung des Sauerteigs nach der Stehzeit:
24 Stunden vor dem Backen wird der Sauerteig mit ca. 4-5 Esslöffel Mehl aufgefrischt sowie mit etwas lauwarmen Wasser bis ein dickflüssiger Teig entsteht.
Dieser wird bei ca. 28 Grad zugedeckt bis zum Backtag stehen gelassen.
Am Backtag kneten man soviel Mehl dazu bis ein fester Teig entstanden ist.
Die Hälfte davon kann man zum Rezept verwenden, die andere Hälfte lässt man zugedeckt bis zum nächsten Backtag stehen.
Avatar

Author: Steffen

Schreibe einen Kommentar