Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn

Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsche Küche
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 5 Stk Eier
  • 200 g Mehl
  • 375 ml Milch
  • 5 EL Kristallzucker
  • Butter
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 1 Handvoll Mandelsplitter optional
  • 2 EL Stroh-Rum
  • Puderzucker
  • Vanillezucker

Anleitungen

  • Die Eier trennen
  • Das Eiweiß aufschlagen.
  • Milch, Mehl und Eigelb vermengen.
  • Das Eiweiß unterrühren (mache ich immer erst kurz bevor das Zeugs in die Pfanne kommt).
  • Rosinen und Mandeln in einer großen, ofenfesten Pfanne leicht in Butter anschwitzen.
  • Den Teig darüber gießen und leicht anstocken lassen.
  • die Masse mit etwas Vanillezucker bestreuen.
  • Dann in den Backofen stellen, bei starker Oberhitze [Grillstellung].
  • Wenn die Masse goldbraun ist (Finde ich immer etwas schwierig zu beurteilen, ist die Masse nämlich oben goldbraun, dann ist sie unten schwarz, also gelegentlich mal drunter gucken oder nach der Nase gehen - nicht nach dem Rauch, Rauch ist schlecht, wie beim Auto).
  • Wenden - wer so ungeschickt ist wie ich, kann den Teig auch vierteln und die viertel einzeln Wenden, ich finde immer das dadurch die spätere Herdreinigung deutlich erleichtert wird. Die Andere Seite backen, bis sie ebenfalls goldbraun ist.
  • Aus dem Ofen nehmen und den Kristallzucker darüber streuen.
  • Wie auf den Herd damit und die Masse mit einer Gabel zerreissen - nur keine Scheu meine Schwester meinte übrigens man solle keine Metallgabel sondern ein Holzutensil verwenden damit man die Pfannenbeschichtung nicht zerkratzt - oder eine Gußeiserne Pfanne die dieses Problem nicht haben soll.
  • Gleichzeitig etwas Butter darüber geben (nicht den ganzen Klotz draufschmeissen, ein bisschen hierhin, ein bisschen dorthin, und ja da drüben auch, aber nicht so viel).
  • Den Rum darüber gießen und flambieren (also die zwei Eßlöffel Rum direkt aus der Flasche grob eingeschätzt drüber, Feuerzeug dran und in Deckung gehen, die kleineren Küchenbrände löschen - die ggf. abstehenden Teigfutzel die Feuer gefangen haben ebenfalls).
  • Zum Schluss mit Puderzucker bestreuen (den Schritt lasse ich persönlich aus).
  • Als Beilage eignen sich Apfelmus oder Fruchtkompott
Bastian

Author: Bastian

Schreibe einen Kommentar