Rehkeule klassisch

Drucken
No ratings yet

Rehkeule klassisch

Wild und davon insbesondere Reh sind eine Delikatesse die obendrein auch gesünder ist als das klassische Rind.
Gericht Hauptgericht
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit 3 Stunden
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 1,2 kg Rehkeule
  • 7 Stück Wacholderbeeren
  • 1 Stück Lorbeerblatt
  • 100 g Bauchspeck sehr dünn aufgeschnitten
  • 2 Stück Zwiebeln gewürfelt
  • 250 ml Rotwein trocken
  • 125 ml Creme Fraiche
  • 0,5 TL Thymian gerebelten
  • 0,5 TL Majoran gerebelten
  • 0,5 TL Rosmarin gerebelten oder geschnitten
  • 10 g Salz
  • 10 g Pfeffer frisch gemahlen
  • 1 EL Speisestärke

Anleitungen

  • Rehkeule falls nötigt häuten, abwaschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen.
  • Die Wacholderbeeren zerdrücken und mit Salz, Pfeffer sowie den gerebelten Gewürzen mischen.
  • Die Rehkeule mit der Gewürzmischung rundum sehr gründlich einreiben.
  • Falls der Speck am Stück ist, diesen in sehr dünne Scheiben schneiden und die Keule damit komplett einwickeln. Die Keule nun 1 Stunde ruhen lassen.
  • Einen Bräter einfetten und die Keule mit den gewürfelten Zwiebeln hinein geben. Im Backofen bei 180 Grad Heißluft garen. Ab und zu etwas Wasser angießen.
  • Nach einer Stunde den Speck entfernen und die Rehkeule noch 20 bis 30 Minuten bräunen lassen.
  • Die Keule aus dem Bräter nehmen und warmstellen, bspw. in den ausgeschalteten Backofen mit einem Kochlöffeln in der Türe eingeklemmt.
  • Bratenfond aus dem Bräter mit dem Rotwein ablöschen und mit Speisestärke binden.
  • Creme Fraiche unterziehen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

Zu diesem Gericht passt sehr gut Apfelrotkraut und Kartoffelklöße sowie ein kräftiger Rotwein

Author: Steffen

Schreibe einen Kommentar