Rehkeule klassisch

Rehkeule klassisch

Wild und davon insbesondere Reh sind eine Delikatesse die obendrein auch gesünder ist als das klassische Rind.
Gericht Hauptgericht
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit 3 Stunden
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 1,2 kg Rehkeule
  • 7 Stück Wacholderbeeren
  • 1 Stück Lorbeerblatt
  • 100 g Bauchspeck sehr dünn aufgeschnitten
  • 2 Stück Zwiebeln gewürfelt
  • 250 ml Rotwein trocken
  • 125 ml Creme Fraiche
  • 0,5 TL Thymian gerebelten
  • 0,5 TL Majoran gerebelten
  • 0,5 TL Rosmarin gerebelten oder geschnitten
  • 10 g Salz
  • 10 g Pfeffer frisch gemahlen
  • 1 EL Speisestärke

Anleitungen

  • Rehkeule falls nötigt häuten, abwaschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen.
  • Die Wacholderbeeren zerdrücken und mit Salz, Pfeffer sowie den gerebelten Gewürzen mischen.
  • Die Rehkeule mit der Gewürzmischung rundum sehr gründlich einreiben.
  • Falls der Speck am Stück ist, diesen in sehr dünne Scheiben schneiden und die Keule damit komplett einwickeln. Die Keule nun 1 Stunde ruhen lassen.
  • Einen Bräter einfetten und die Keule mit den gewürfelten Zwiebeln hinein geben. Im Backofen bei 180 Grad Heißluft garen. Ab und zu etwas Wasser angießen.
  • Nach einer Stunde den Speck entfernen und die Rehkeule noch 20 bis 30 Minuten bräunen lassen.
  • Die Keule aus dem Bräter nehmen und warmstellen, bspw. in den ausgeschalteten Backofen mit einem Kochlöffeln in der Türe eingeklemmt.
  • Bratenfond aus dem Bräter mit dem Rotwein ablöschen und mit Speisestärke binden.
  • Creme Fraiche unterziehen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

Zu diesem Gericht passt sehr gut Apfelrotkraut und Kartoffelklöße sowie ein kräftiger Rotwein
Avatar

Author: Steffen

Schreibe einen Kommentar